Domainübergreifene Zugriffe auf Webfonts (CORS)

Gelegentlich werden Webfonts von einer anderen Domain/ einem anderen Server eingebunden (Cross Origin Request). Im Zuge dessen kann es vorkommen, dass der Zugriff auf diese Dateien auf Grund der Einhaltung der Same-Origin-Policy abgelehnt wird und die Schriften nicht geladen werden. Glücklicherweise gibt es mit Cross Origin Ressource Sharing (CORS) aber eine Methode, um diese Cross Origin Request zu ermöglichen. Dazu muss folgender Code in die .htaccess eingefügt werden:

# BEGIN CROSS ORIGIN RESSOURCE SHARING FOR WEBFONTS
<FilesMatch "\.(ttf|eot|woff)$">
    <IfModule mod_headers.c>
        Header set Access-Control-Allow-Origin "*"
    </IfModule>
</FilesMatch>
# END CROSS ORIGIN RESSOURCE SHARING FOR WEBFONTS

Dadurch wird das Aufrufen von Dateien der Formate ttf, eot und woff von fremden Origins ermöglicht.

Links

HTTP access control (CORS)
Same-origin policy

Weiterleitungen (redirects) in der .htaccess

Nachdem die letzten Tage eine ganze Reihe von Links zu seit Jahren nicht mehr existierenden Seiten hier angespült wurden und die Google Webmaster Tools schon mahnende Mails verschickten, habe ich mich schlau gemacht wie darauf am besten zu reagieren ist. Standardmäßig ist der Http-Status-Header im Falle einer nicht gefundenen Ressource 404, was aber eine an sich doch eher dürftige Information für den aufrufenden Client und auch den Googlebot ist.
Abhilfe schaffen Http-Statuscodes in der .htaccess-Datei.

Http-Statuscode 410: Ressource nicht mehr existent

RewriteEngine on
Redirect 410 /relativer/Link/zur/nicht/mehr/existierenden/Ressource/

Bei nicht mehr existenten Links empfiehlt es sich, den Statuscode 410 zurückzusenden, der ganz klipp und klar ausdrückt dass die angefragte Ressource nicht mehr vorhanden ist und man den Link darauf doch bitte entfernen soll.

Http-Statuscode 301: Ressource ist an einer anderen Adresse verfügbar

Redirect 301 /relativer/Link/zur/nicht/mehr/existierenden/Ressource/ /relativer/neuer/Link/zur/umgezogenen/Ressource/

Wenn sich hingegen nur der Link zu einer Ressource geändert hat, kann der anfragende Client mit Hilfe des 301-Statuscodes zur neuen Adresse umgeleitet werden.

Links

HTTP response codes

Cache-Dauer für bestimmte Dateitypen in der .htaccess-Datei festlegen

<IfModule mod_expires.c>
ExpiresActive On
ExpiresDefault "access plus 1 week"

ExpiresByType image/jpg "access plus 1 week"
ExpiresByType image/jpeg "access plus 1 week"
ExpiresByType image/png "access plus 1 week"
ExpiresByType application/x-shockwave-flash "access plus 1 week"
</IfModule>