Schrift-Metadaten mit TTX/FontTools bearbeiten

TTX/FontTools in Aktion
Nach der Installation von TTX/FontTools folgt nun ein Beitrag zur Nutzung.

Erzeugen der XML-.ttx-Datei

TTX/FontTools ist ein Kommandozeilentool, daher wird es ausschließlich mit dem Terminal bedient und hat kein GUI. Das macht aber überhaupt nichts, denn die Nutzung ist denkbar simpel: Mit

$ ttx /User/paul.ablass/Desktop/SWBTH___.TTF

wird der Befehl gegeben, die TrueType-Schrift SWBTH___.TTF in das XML-basierte Format .ttx umzuwandeln. Als Ergebnis erhält man eine Datei SWBTH___.ttx im Quellordner.

Anpassungen in der .ttx-Datei

Nun können die gewünschten Anpassungen in der .ttx-Datei vollzogen werden. Dazu reicht ein normaler Text-Editor oder eine IDE zum Öffnen und Bearbeiten der Datei aus.
In meinem Fall musste ich dem Heavy-Schriftschnitt der Swiss721BT beibringen, dass er nicht regular ist (auf Grund eines Konfliktes bei der Installation vieler Schriftschnitte der Swiss721BT, die sich alle als regular-Schnitt ausgaben). Dazu genügte es, alle Vorkommen von regular durch heavy zu ersetzen.

Export als Schrift

Nachdem alle gewünschten Änderungen erledigt sind, kann TTX/FontTools die .ttx-Datei wieder zurück ins TrueType-Format umwandeln und so eine neue Version der Ausgangsschrift erzeugen.

$ ttx /User/paul.ablass/Desktop/Swiss721BT.ttx

Heraus kommt die neue Datei Swiss721BT.ttf, die alle gemachten Änderungen beinhaltet und ganz normal weiterverwendet werden kann.

Links

Using TTX to rename fonts

Ein Gedanke zu „Schrift-Metadaten mit TTX/FontTools bearbeiten“

Kommentar verfassen