Compass und das WordPress-eigene style.css

In WordPress-Themes muss innerhalb des Theme-Root-Verzeichnis‘ ein Stylesheet namens style.css liegen, ansonsten wird das entsprechende Theme nicht erkannt. Dies ist innerhalb meines normalen Compass-Setups nicht ganz unproblematisch, da ich normalerweise alle Stylesheets im Ordner css/ lagere, also auch das normale style.css. Meine bisherige Lösung sah so aus, dass ich im Theme-Root ein Stylesheet hatte dass das von Compass kompilierte Css importiert. Wirklich schön war das allerdings nicht, da so für die Einbindung zwei Requests von Nöten waren.

Umso erfreuter war ich, als ich bei Chris Coyier ein äußerst hilfreiches Snippet fand.

require 'fileutils'
on_stylesheet_saved do |file|
  if File.exists?(file) && File.basename(file) == "style.css"
    puts "Moving: #{file}"
    FileUtils.mv(file, File.dirname(file) + "/../" + File.basename(file))
  end
end

Das Snippet sucht nach dem Kompilieren die Datei style.css und schiebt sie innerhalb der Verzeichnisstruktur eine Ebene höher, in meinem Fall also ins Root-Verzeichnis des Themes.

Links

Compass Compiling and WordPress Themes

Kommentar verfassen